Haus der Kulturen

Förderung des nachbarschaftlichen Zusammenlebens der Generationen und Kulturen im Stadtteilhaus „Haus der Kulturen Osterholz-Scharmbeck“

haus1

Im Bereich der Mozartstraße bildet das in 2010 erbaute rd. 400 qm große Begegnungszentrum „Stadtteilhaus „Haus der Kulturen Osterholz-Scharmbeck“, das als zentraler Knotenpunkt für Familien mit Kindern heranwächst, zusammen mit der offenen, zweizügigen Ganztagsgrundschule Beethovenschule, dem Ganztagskindergarten Ritterhuder Straße für vier altersgemischte Gruppen mit einem Krippenplatzangebot den neu geschaffenen „Quartiersplatz an der Mozartstraße“.

haus2Im Bildungsverbund von Stadtteilhaus- Grundschule- Kindergarten als Orte der Integration wächst eine auf Kooperation angelegte und nachhaltig wirkende interkulturelle Arbeit am Quartiersplatz Mozartstraße heran, um eine gleichberechtigte Teilhabe der Bevölkerung mit und ohne Migrationshintergrund, von der frühkindlichen Bildung bis zur beruflichen Aus- und Weiterbildung, zu erreichen und damit die Grundlagen für berufliche Perspektiven und gesellschaftlicher Teilhabe zu legen.

Damit einhergehend wird ein gleichberechtigtes und auf Respekt beruhendes Zusammenleben der hier lebenden Menschen mit einer gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern im gesellschaftlichen Leben, unabhängig von Herkunft, Nationalität und Religion unterstützt / siehe www.osterholz-scharmbeck.de und www.sozialestadt-netzwerk-ohz.de bzw. www.stadtteilarbeit- haus-der-kulturen-ohz.de.

Dabei werden Familien, insbesondere Eltern, verstärkt einbezogen, um die Bildungschancen für Mädchen und Jungen zu erhöhen, das gleichberechtigte Rollenverständnis der Geschlechter im Alltag zu verdeutlichen und Unterstützungsleistungen wie Sprachkurse zur besseren Integration der Eltern – in der Regel der Mütter – zu verbessern.

haus3Um Kommunikationsbarrieren zu überwinden, bietet das Stadtteilhaus „Haus der Kulturen Osterholz- Scharmbeck“ als offener Netzwerkknoten am Quartiersplatz im Rahmen des Quartiersmanagements der Sozialen Stadterneuerung und einer Steuerung durch die städtische Gleichstellungs- und Integrationsbeauftragte mit den Ansätzen der interkulturellen, Netzwerk fördernden Sozialstrukturentwicklung durch das Raumangebot mit Mehrzweckraum, Küche, Stadtteilbüro, Medien- und weiteren Gruppenräumen einen Ort für bürgerschaftliche Aktivitäten, die das nachbarschaftliche Zusammenleben der Generationen und Kulturen fördern und Kontakte zu Bewohnerinnen und Bewohnern und anderen Akteuren im Stadtgebiet unterstützen. Im Fokus der interkulturellen Arbeit stehen die Stärkung der Erziehungskompetenz von Müttern/Vätern sowie die Förderung des beruflichen (Wieder-) Einstiegs von Frauen mit Migrationshintergrund.

haus4Zu den Angeboten im Stadtteilhaus „Haus der Kulturen Osterholz- Scharmbeck“ zählen soziale Beratungsangebote, die den Zugang zu den örtlichen Dienstleistungen erleichtert, wie zum Beispiel die Erstinformation im Einbürgerungsverfahren, Informationen zum Bildungs- und Teilhabepaket und weiteren Familienserviceleistungen.

Das N@tcafé bietet Jobsuchenden die Möglichkeit, den Internetzugang für Bewerbungszwecke zu nutzen und Internetneulingen die Chance, Computerkurse für PC-Einsteiger zu belegen. Mit dem Charakter eines offenen Cafés finden im Stadtteiltreff zur Stärkung des interkulturellen Dialogs mit sehr viel bürgerschaftlichem Engagement selbst organisierte Angebote, wie die Näh-, Koch-, Sing- und Gymnastikgruppe für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund. Und die Stadtteilbibliothek bietet Lesehungrigen einen Ort, um sich zu einem Lesezirkel zusammenschließen oder deutsche und internationale Lektüre auszuleihen.

In der Musikgruppe „Jugend musiziert“ bauen Jugendliche ihre Potentiale im Singen und Musizieren von Hip Hop, Rock & Pop aus. Darüber hinaus stellt das Mittagessenangebot für Grundschulkinder und Bewohnerinnen/Bewohner für Familien und ältere Menschen eine wichtige Erleichterung im Alltag dar.

haus5

Angeboten werden im Haus der Kulturen Alphabetisierungs- und Deutschsprachkurse durch die Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Nord-Niedersachsen. Seminare zur beruflichen Perspektivbildung werden durch erfahrene Trainer angeboten, die Migrantinnen, die sich bisher ausschließlich der Familie gewidmet haben, tatkräftig beim beruflichen (Wieder-) Einstieg unterstützen.

Mütter- und Elterntreffpunkte sowie Frauengruppen, u.a. das Elterncafé bzw. der Elterntreffpunkt des Familienservicebüros im Landkreis Osterholz stärken die Erziehungskompetenz von Müttern/Vätern mit Migrationshintergrund. Angebote der Beratungsstelle des SOS-Kinderdorfs Worpswede gehen in Informationsveranstaltungen auf die verschiedenen Lebensphasen von Kindern/Jugendlichen, zum Beispiel "Hilfe, mein Kind kommt in die Pubertät!", ein.

haus6Das Frauenfrühstück und Veranstaltungen, zum Beispiel Bildungs-, Beratungs- und Kulturangebote in Erziehungs-, Gesundheits-, Frauen- und Familienfragen des städtischen Gleichstellungsbüros bieten darüber hinaus Entlastung und Unterstützung im Familienalltag, damit es gar nicht erst zum Burnout kommen kann.

haus7Zudem wird die Mehrsprachigkeit von Kindern im Haus der Kulturen momentan durch ein arabisches, ein kurdisches und ein russisches Sprachprojekt unterstützt, damit die Herkunfts- und Familiensprache von Kindern aus unterschiedlichen Herkunftsländern als Ressource, als Denk- und Verstehensgrundlage für das Erlernen aller weiterer Sprachen, genutzt werden kann. Im Aufbau befindet sich ein Mehrgenerationencafé, in dem ehrenamtliche Erzähl-Großeltern als Vorlesepatinnen/Vorlesepaten eingebunden werden.

haus8haus9

Stadtteilfeste für Jung und Alt mit internationalen Gerichten, Liedern und Gedichten aus vielen Ländern der Welt, unter anderem von der Singenden Kochgruppe der Mozartstraße, Stadtspaziergänge und viele andere Aktionen unterstützen das Anliegen des Stadtteilhauses „Haus der Kulturen Osterholz- Scharmbeck“ als interkulturelle Einrichtung der sozialen Infrastruktur in der Stadt Osterholz-Scharmbeck, in dem jedermann herzlich willkommen ist! Kontakt: Tel: 04791 / 17353 oder 04791 / 8079728, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!